Das erste Zeugnis „Ich gehe da nicht mehr hin!"


Du kannst nicht lesen…

Du kannst nicht schreiben…

Du sollst still sitzen…

Du störst den Unterricht…


Bewertungen beginnen früh in der Schule!

1. Klasse...

...das erste halbe Jahr ist rum, und schon hat ein 7- jähriger Junge das System Schule durchschaut und weigert sich weiter zu machen.

Und das nur nach einem halben Jahr!

Klare Worte kommen von einem 7 jährigen Jungen, der bei mir im Coaching sitzt.

„Ich verschwende meine Zeit in der Schule. Schule ist langweilig und der Lehrer schreit dauernd rum. Ich weiß überhaupt nicht was ich da soll!“

Die Mutter ist verzweifelt, weil ihr Sohn die Hausaufgaben verweigert und sich verkriecht in seinem Zimmer, um zu spielen an seiner Switch. Verzweifelt übt sie mit ihm das Schreiben und das Lesen. Der Sohn ist voll im Verweigerungsmodus.


Er sitzt vor mir wackelt mit den Beinen und erzählt mir von seinem Business Plan, den er am liebsten jetzt schon umsetzen möchte. Er möchte sich einen YouTube Kanal aufbauen und darüber das Geld verdienen, um sein eigenes Haus zu bauen. Das Haus soll anderen einen geschützten Raum geben, um sich dort zurück ziehen zu können, um in Ruhe zu spielen und sich mit Gleichgesinnten austauschen zu können. Jeder Teilnehmer bezahlt diese Stunden. Sein Ziel ist es mit 12 Jahren mehr zu verdienen als seine Eltern und unabhängig zu sein.

Er gibt mir Tipps, wie ich meinen eigenen YouTube Kanal aufbauen kann.

Er ist 7 Jahre alt.

Ich lade ihn ein bei der nächsten Coaching Stunde seine Switch mitzubringen, um mir zu zeigen welche Spiele er spielt.

Beim nächsten Termin sitzt er vor mir und ist erstaunt, dass ich genau wissen möchte, wie das Spiel funktioniert. Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit bedient er den Controller in seiner Hand und sitzt gebannt vor seiner Switch. Er kreiert eine neue Spielfigur, drückt die verschiedenen Buttons und schreibt fiktive Namen.

Ich frage ihn, woher er weiß was da steht und welchen Button er drücken muss?

Er beginnt vorzulesen! Danach schreibt er mit Groß-und Klein Buchstaben mit den Funktionen des Controller die Antworten, die im Spiel abgefragt werden.

Nochmal in einer unglaubliche Geschwindigkeit und auch noch fehlerfrei.

Auf seinem Zeugnis steht, dass er Lese- und Schreibprobleme hat!

Er ist 7 Jahre alt und ich staune!

Was ist, wenn in Zukunft unsere Denkweise über Lernen und Schule keine Gültigkeit mehr hat?


Kennst Du das noch von früher, als unsere Eltern und Großeltern zu uns gesagt haben, früher war alles besser mit einem erhobenen Finger?

Was ist, wenn wir wieder an so einem Punkt sind und das in der heutigen Zeit der rasanten Geschwindigkeit der Entwicklung, das Früher keine Gültigkeit mehr hat?


Ja wir wünschen uns, dass die Kinder nach draussen gehen, spielen und nicht dauernd an irgendwelchen Spielekonsole ihre Zeit verbringen.

Wir wollen das unsere Kinder glücklich sind!

Ich frage den 7- Jährigen, was seine Eltern machen, wenn sie nach Hause kommen von der Arbeit?

„Mama sitzt die ganze Zeit an ihrem Handy und schreibt bei whattsapp. Papa sitzt vorm Fernseher oder am Computer.“

Was war der Wunsch der Eltern nochmal gleich?

Was ist, wenn dieser Wunsch nach freiem Spielen und Draussen sein, der eigene Wunsch an sich selbst ist?

Wie stressig ist das heutige Leben mit Arbeit, Haushalt, Hausaufgaben, Erziehung, Schule etc.?

Was ist, wenn es in der Zukunft etwas geben wird, was wir heute noch nicht erkennen?
  • Was ist, wenn es heute Berufe gibt, die es in der Zukunft nicht mehr geben wird?

  • Was darf sich für ein neuer Raum öffnen für andere Möglichkeiten ?

  • Was ist, wenn wir nicht mehr länger versuchen unsere eigenen Kindern in unsere Wunschvorstellungen hineinzuziehen und auch die eigenen Ängste ablegen, dass wir im Aussen be- und verurteilt werden?

  • Was ist, wenn wir aufmerksam hinhören, was unsere Kinder uns erzählen?


Ich denke unsere Kinder brauchen uns und unsere Unterstützung in dieser Welt, besonders auch mit dem Thema Schule. Schulpflicht ist doch nur noch eine Maske des Zwanges und verbirgt nur den Missstand des Schulsystem. Ich denke es wird wieder Zeit die Verantwortung in die Hand zunehmen. Uns selbst wieder mehr und mehr zu vertrauen. Selbstbewusste Eltern mit einem tiefen Vertrauen und Verantwortung sind ein Geschenk für jedes Kind. Kinder könnten sich wieder geborgen fühlen in dieser Welt, wenn wir uns öffnen für ein neues Bewusstsein und umdenken, und nicht länger festhalten an Systemen, die nicht mehr stimmig sind.

Wie hat Herbert Grönemeyer so schön gesungen, „Kinder an die Macht…“

Was ist, wenn Du in Dir Dein inneres Kind wieder erweckst, was einfach sein darf und Du genau diese Macht wieder annimmst?

Was für ein Geschenk könntest Du sein, wenn Du bei Dir beginnst und das auch lebst?

Was ist, wenn Du nicht länger gegen die Windmühlen wie Don Quijote kämpfst?

Suche nicht länger im Aussen, was nicht funktioniert, sondern beginne bewusst zu sehen, was bei Dir nicht mehr funktioniert.

Probleme nicht vergrössern, sondern bewusst sich entscheiden für die Lösung und die eigene Verantwortung zu handeln, sind der Weg aus dem Dilemma .

Sei bereit und beginne jetzt, gib dem Aussen nicht mehr die Macht, sondern lebe wieder deine eigene innere Wahrheit.


Du weisst nicht wo Du beginnen sollst, dann vereinbare jetzt mit mir dein kostenfreies erstes Gespräch und wir schauen gemeinsam, was für Dich möglich ist und für Deine Familie.


„Was wünscht Du Dir, was sich für Dich verändern darf?“, frage ich den 7 jährigen Jungen. Die Antwort kommt schnell. „Ich möchte, dass Mama und Papa mir zuhören und einfach Zeit für mich haben. Ich wünsche mir das sie wieder glücklich sind.“

Nach ein paar Minuten schaut er mich an und sagt, „Ich habe noch was vergessen, kannst Du meine Lehrer vielleicht auch coachen?“


Nächste Woche kommt der Junge wieder und ich werde jetzt meinen eigenen Youtube Kanal beginnen , denn er möchte Resultate sehen. ;)






24 Ansichten

Kontakt

Andrea Brandt

Die Art zu Leben

Willeberge 25

48607 Ochtrup

​​

Mobil: +49 (0) 170 1933225

info@andrea-brandt.com

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube Social Icon

© 2019 by Andrea Brandt. Alle Rechte vorbehalten.